Menschenswetter Journal

Aktuell

Bislang nasskalter Oktober wird wärmer

Zwischen dem Tief „Imka“ über Irland und dem Hoch „Otmar“ über dem Balkan wird aus der Sahara via Spanien und Frankreich warme Luft nach Mitteleuropa transportiert. Damit steigt hierzulande die Lufttemperatur. Unter Hochdruckeinfluß scheint die Sonne, wo jedoch Fronten des Tiefs vorüberziehen wird lediglich der Regen wärmer. weiterlesen...

Suchen Sie etwas Bestimmtes?

Nutzen Sie die neue redaktionelle Suche, um in unserer themenreichen Datenbank von Artikeln fündig zu werden!

    
Medizin

Schlafqualität, Koffein und BlutzuckerspiegelFrühstückskaffee - genau in dieser Reihenfolge

Nach unruhiger Nacht kann der Ich-will-wach-werden-Kaffee den mühsam aktivierten Stoffwechsel aus der Bahn werfen. Wird das Koffeingetränk vor der Zuckeraufnahme beim Frühstück wirksam, entgleist der Blutzuckerspiegel und schießt in die Höhe. Muss man trotz Schlafdefizit aufstehen, sollte man den Kaffee erst nach dem Imbiss genießen. weiterlesen...

05.09.20204711 lässt Stress verschwinden

Nein, nicht das „Kölnisch Wasser“ mit dem Omi-Charme wird als Therapeutikum empfohlen, sondern eine spezielle Atemtechnik, vorgeschlagen vom Leiter der Abteilung für Psychosomatische Medizin des Universitätsklinikums Regensburg, Prof. Dr. med. Thomas Horst Loew. weiterlesen...

23.08.2020Herzrisiko Einsamkeit

Menschen sind auf den Kontakt zu Mitmenschen angewiesen. Soziale Isolation belastet nicht nur das psychische Wohlbefinden sondern auch die körperliche Gesundheit. Für Herzpatienten steigt sogar das allgemeine Mortalitätsrisiko. weiterlesen...

02.08.2020Selbstachtung ist der beste Weg zum Wohlbefinden

Positives Denken und Proaktivität sind moderne Schlagworte für ein altbekanntes Phänomen: Wer mit Optimismus und einem konkreten Plan in die Zukunft blickt, kann sich mit großer Wahrscheinlichkeit über sein gelungenes Leben freuen. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass man sich der eigenen Person, den Mitmenschen und der eigenen Umwelt aktiv zuwendet - dass man Achtsamkeit übt. weiterlesen...

06.06.2020Dankbarkeit verbessert auch das eigene Wohlbefinden

Weniger Stress, innere Ruhe und Achtsamkeit verbessern das psychische Wohlbefinden. Dabei wird oft übersehen, dass es nicht genügt, sich frei von Zumutungen, Drangsal und Leid zu fühlen. Für Menschen sind Zuversicht und verlässliche soziale Bindungen wichtige Wohlfühlfaktoren. Wer positive Erlebnisse erkennt, senkt den Stress. Eine erfolgversprechende Strategie ist es, Dankbarkeit zu üben. weiterlesen...

Panorama

In glücklichen Partnerschaften senkt der vertraute Geruch körperliche StressreaktionenIch kann Dich nicht riechen

Damit kann zweierlei, inzwischen dreierlei gemeint sein: ein ästhetisches Missvergnügen „Ich mag Deinen Duft nicht“ oder gar ein sozial distanzierendes „Du stinkst mir“, neuerdings auch eine olfaktorische Minderleistung als Symptom der Covid-19-Erkrankung. Nichts davon ist wünschenswert, denn in glücklichen Partnerschaften wird der vertraute Körpergeruch als sexy empfunden und senkt Stress - und eine schwere Infektionskrankheit wünscht man noch nicht einmal langjährigen Lebenspartnern. weiterlesen...

30.07.2020Schmerzsensibel wie ein Neandertaler

Nach langer Koexistenz mit modernen Menschen (Homo sapiens) verschwanden die Neandertaler (Homo neanderthalensis) vor rund 40.000 Jahren als eigenständige Art. Doch damals fruchtbare Paarungen zwischen beiden Menschenarten bewirkten, dass heutzutage im Genom der Europäer (und ihrer Nachfahren auf anderen Kontinenten) noch Neandertalergene nachweisen werden können. Eines dieser artfremden Gene senkt die Schmerzschwelle von modernen Menschen vom europäischen Ökotyp. weiterlesen...

29.07.2020Religiöse Rituale reduzieren Angst und Stress

Angst ist eine mächtige Emotion, die durch die Erwartung von Bedrohungen und Katastrophen ausgelöst wird und Stress auslöst - und so messbar mit den somatischen Stresssymptomen verbunden ist. Schon in der Frühzeit der Erforschung universeller Kulturphänomene postulierte der polnischen Sozialanthopologe Bronislaw Malinowski (1884 - 1942), dass magisch-religiöse Rituale geeignet sind aktiven Einfluss auf unkontrollierbare Bedrohungen vorzutäuschen und so die überwältigende Angst abzuschwächen. weiterlesen...

02.04.2020Corona-Kompetenz: Körpertemperatur korrekt bewerten

Fiebermessen ist eine Alltagsfertigkeit. Moderne Geräte mit Displayanzeigen erleichtern das präzise Anlesen auf die erste Dezimalstelle genau. Traditionalisten bevorzugen die analoge Technik, weil sie auch ohne Batterien funktioniert. Dafür nehmen sie einen Messfehler von 0,1°C in Kauf. Einigkeit besteht jedoch darin, dass eine Körpertemperatur von 37°C den Normalwert markiert. Doch diese Regel ist nicht mehr up-to-date. weiterlesen...

01.04.2020Corona-Quarantäne schützt vor geschlechtertypischen Krebserkrankungen

Spaziergänge sind derzeit nur in raschem Schritt erlaubt - wenn sie nicht dem Naturerlebnis dienen, sondern als Sport gelten können. Da ist man schnell ausser Puste und die Verweildauer im Licht der Frühlingssonne bedeutet noch kein Gesundheitsrisiko. Eine erheblich höheres, bislang oft zu unrecht wenig beachtetes Risiko für Krebserkrankungen bringt dagegen das Schlendern durch die nächtlichen Straßen mit sich: das starke Kunstlicht moderner LED-Straßenlampen. Glücklicherweise ist das jetzt verboten. weiterlesen...

Wetter

Verbesserte Vorhersage für vormittags und nachmittagsDoppelt so viel Menschenswetter wie bisher

Die Vorhersage zum Einfluss des Wetters auf Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden unterscheidet nun zwischen „Vormittag“ und „Nachmittag“. Der Herbst illustriert ideal, warum dieser verbesserte Menschenswetter-Service hilfreich ist: Zu keiner anderen Jahreszeit ändert sich der Charakter des Wetters so deutlich im Tagesverlauf. weiterlesen...

09.10.2020Stabile Tiefdrucklage

Reden Meteorologen von einer stabilen Wetterlage, so ist meist von raumgreifenden Hochdruckgebieten die Rede. Tiefdruckgebiete garantieren dagegen Dynamik in der Atmosphäre, lang anhaltender Tiefdruckeinfluss beschreibt dann einen Reigen durchziehender Tiefdruckgebiete. Doch manchmal etabliert sich auch eine stabile Tiefdrucklage - wenn Hochdruckgebiete ein Tief festhalten. weiterlesen...

18.09.2020Temperatursturz vom Spätsommer in den Frühwinter

Schafe

Derzeit erfreuen sich die Menschen in Mitteleuropa an Sonnenschein und sommerlicher Wärme. Bis zum Sommerende am 22. September bleibt das Spätsommerwetter weitgehend stabil. Doch pünktlich zum Herbstbeginn wird es drastisch kälter - die Schneefallgrenze sinkt in den folgenden Tagen auf 1.000m. weiterlesen...

04.09.2020Gesellige Gewitter

In den Tropen toben regelmäßig gigantische Gewitter mit stürmischem Wind, wasserfallartigem Regen und einem Stroboskop von Blitzen. Daraus können sich auch mächtige Wirbelstürme entwicklen, die weite Landschaften verheeren. Aktuelle Modellrechnungen simulieren die Bedingungen, unter denen solche mächtigen Gewitterkomplexe entstehen - in dem mehrere Gewitter zusammenwirken. weiterlesen...

21.08.2020Hochsommerlicher Wetterwechsel

Abendewolken

Der Hochsommer präsentiert sich heuer (in diesem Jahr) als Reigen von anhaltenden Hochdrucklagen mit trockener Hitze, die abgelöst werden von atlantischen Tiefdruckgebieten die feuchtheiße Subtropikluft nach Mitteleuropa lenken bevor heftige Gewitter den Einbruch erfrischender Kaltluft ankündigen. weiterlesen...