Menschenswetter Journal

Aktuell

Goldener Oktober verliert Glanz

Licht und Schatten

Stabiles Hochdruckwetter erfreut die Menschen in Mitteleuropa mit Sonnenschein und Nachmittagsmaxima über 23°C. Doch schon während des Sonnenuntergangs geht die Temperatur deutlich zurück. Dann fällt es auf, dass die lichten Tage schon deutlich kürzer sind als die Nächte. Wer die Gelegenheit hat tagsüber im Sonnenschein zu spazieren sollte sie jetzt nutzen, denn die ungewöhnlich warme Wetterperiode geht zu Ende. weiterlesen...

Suchen Sie etwas Bestimmtes?

Nutzen Sie die neue redaktionelle Suche, um in unserer themenreichen Datenbank von Artikeln fündig zu werden!

    
Medizin

Menschenswetter-Informierte kennen die Wetterempfindlichkeit von Herz und KreislaufWetter triggert das Herzinfarkt-Risiko

Die Wahrscheinlichkeit unter Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Arteriosklerose zu leiden, kann man selbst beeinflussen. Wer auf seine Ernährung achtet, aufs Rauchen verzichtet, den Alkoholkonsum einschränkt, sich regelmäßig körperlich fordert oder Ausdauersport betreibt, darf darauf hoffen, von Übergewicht, Bluthochdruck und Typ-2-Diabetes verschont zu bleiben und keinen Infarkt zu erleben - zu überleben. Doch ein weiterer wirkmächtiger Risikofaktor liegt ausserhalb der persönlichen Einflusssphäre: Das Wetter. weiterlesen...

24.08.2017Kortison hilft nicht gegen Husten

Kortikosteroide haben sich bei Asthma und chronisch obstruktiven Lungenerkrankungen (COPD) als hoch wirksame Medikamente bewährt. Durch die Weitung der Bronchien fällt das Atmen leichter und die Sauerstoffversorgung bessert sich spürbar. Das veranlasst Ärzte diese Medikamente auch bei Atemwegsinfektionen einzusetzten - offensichtlich ein therapeutischer Fehler. weiterlesen...

24.08.2017Zukunftsperspektive vertreibt Stress

Die emotionale Belastung junger Menschen schwindet, wenn sie sich bewusst machen, dass gegenwärtiger Stress in der Zukunft weniger wirksam oder weniger bedeutsam sein wird. Je weiter die Zukunftsperspektive gefasst wird, je weiter entfernt der Standpunkt für die imaginär Rückschau gewählt wurde, desto wirksamer ist der Effekt. weiterlesen...

23.08.2017Verhaltenstherapie hilft erwachsenen Menschen mit ADHS

Ständige innere Unruhe und Konzentrationsschwäche plagt nicht nur Schulkinder, sondern auch Erwachsene. In Ausbildung und Beruf wird fokussiertes Arbeiten gefordert - für Betroffene oft eine übermächtige Herausforderung. Die übermäßige Spontanität zu regulieren ist Ziel vielfältiger Therapien. Ein Vergleich zwischen Placebo-Behandlung, Neurofeedback-Training und Verhaltenstherapie optiert klar zugunsten der etablierten Psychotherapie. weiterlesen...

02.08.2017Geschlechtertypische Veranlagung zur Depression

Selbstzweifel und tiefe Traurigkeit, Furcht vor sozialer Isolation und Lebensangst begleiten viele Jugendliche durch ihre Pubertät. Unter den 15-Jährigen leiden doppelt so viele Mädchen wie Jungen unter einer Depression. Dieser Unterschied egalisiert sich erst bei älteren Erwachsenen über 55 Jahren. Stabil bleibt der geschlechtertypische Verlauf der Erkrankung: Dauer der depressiven Episoden, Stressempfindlichkeit und bei der Wahrscheinlichkeit fataler Folgen. weiterlesen...

Panorama

Soziale Intelligenz säuftBier beflügelt den Erfolg im Studium

Rund ein Drittel der Studenten verlässt die Hochschule ohne Abschluss. Auch wenn einige Studienabbrecher lediglich die Fakultät wechseln, ist die Quote erschreckend hoch. Zu hoch für die vielen Studenten mit frustrierendem Misserfolg. Zu hoch für die Gesellschaft mit Mangel an gut ausgebildeten Akademikern. Die Lösung des Problems ist altbekannt und bewährt: Alkohol! Studenten die regelmäßig Bier, Wein, Sekt oder Schnaps trinken, brechen das Studium seltener ab, als ihre weitgehend abstinenten Kommilitonen. weiterlesen...

02.08.2017Selbstdistanziernde Selbstgespräche zur Stresskontrolle

Wenn eine Mutter ihr Kind zärtlich bittet „Gib’ der Mama einen Kuss“ oder ein Ausdauersportler mit dem Ansporn „Der träge Sack darf jetzt nicht schlapp machen“ letzte Kräfte mobilisiert, reden Menschen in der dritten Person mit und von sich selbst. Solche Selbstgespräche muten auf den ersten Blick seltsam an, doch die verbale und gedankliche Distanzierung vom Ich ist eine effektive Methode Emotionen und Stress zu kontrollieren. weiterlesen...

21.07.2017Cola zum Burger macht dreifach moppelig

Süße Getränke sind eine denkbar schlechte Begleitung zum Essen. Egal ob Cola, Limonade oder Eistee, die gekühlte Zuckerlösung bringt nicht nur eigenen Kalorien mit, sondern animiert zu weiterer Nahrungsaufnahme und hemmt die Fettverbrennung. weiterlesen...

14.07.2017Hausputz hält schlank

Nicht sportlich inspiriertes Putzen im Haushalt, wie es der Hopmop Workout für eine schlanke Figur propagiert, sondern die erreichte Reinlichkeit hilft die Gesundheit zu erhalten. Denn Hausstaub enthält Umweltschadstoffe, die Übergewicht provozieren. weiterlesen...

25.05.2017Schlafmangel schmälert soziale Attraktivität

Ringe unter den Augen - der schönste Schmuck, den ein Mann einer Frau schenken kann. Das Paar muss noch frisch verliebt sein, um dieser Ansicht zuzustimmen. Gemeinhin gilt offensichtliche Müdigkeit als Herausforderung für die Kosmetik. Niemand möchte übermüdet erscheinen, denn nicht nur die körperliche Attraktivität leidet unter offensichtlichem Schlafmangel - sondern auch die soziale. weiterlesen...

Wetter

Hoffnung auf heiteren Herbst

Trüb-tristes Wetter, unterbrochen von Unwettern mit Starkregen und Sturm, vermiest heuer die Übergangsjahreszeit. Für Sport, Spaziergang und Gärtnern oder gepflegte Gemütlichkeit ist es derzeit draussen zu garstig. Und am 29. Oktober endet die Sommerzeit und damit wird es schon wieder eine Stunde früher finster. Ein Wetter-Lichtblick muss sich sputen, um noch einmal gesundheitsförderliche Frischluftaktivitäten zu motivieren. Wärmender Sonnenschein wäre ein wirkmächtiges Stimulans. weiterlesen...

04.10.2017Gehetztes Tief zerrt garstigen Herbst herbei

Düstere Wolken

Vom Nordatlantik zieht der Tiefdruck-Schnelläufer „Xavier“ heran und inszeniert einen rasanten Kulissenwechsel. Sonniger Altweibersommer, unterbrochen von einzelnen Regenepisoden, wird durch die nasskalte Version des Herbstwetters ersetzt: orkanartiger Sturm und Starkregen. weiterlesen...

23.09.2017Nebel ziert Altweibersommerweiben

Der Begriff Altweibersommer für die Schönwetterperiode zur herbstlichen Tagundnachtgleiche hat mit betagten Damen nichts zu tun, sondern leitet sich von den Weiben ab: Den Spinnweben auf Wiesen und Rasen. Sichtbar wird das feine Gespinst erst durch die Tautröpfchen des Morgennebels, der sie in der Sonne silbern glitzern lässt. weiterlesen...

16.09.2017Janusgesichtiger September

Januskopf

Der doppelgesichtige Janus war der römische Gott des Anfangs und des Endes. Mit seinen beiden Antlitzen konnte er gleichzeitig in Richtung Vergangenheit und Zukunft blicken. So erscheint heuer (in diesem Jahr) auch der September: Wehmütig blickt das eine Gesicht auf den Goldenen Spätsommer zurück während das andere bereits garstig nasskaltes Herbstwetter in Augenschein nimmt. weiterlesen...

14.09.2017Altweiberherbst

Die Kaltfront des Orkantiefs „Sebastian“ reduziert die Temperatur am Thermometer, doch kräftiger Wind und Regen lassen die gefühlte Temperatur abstürzen. Wer auf einen sonnigen September hoffte, wird wohl enttäuscht. Es ist wahrscheinlicher, dass nasskalte und windige Witterung auch wenig wetterempfindliche Menschen motiviert, frühzeitig die Heizperiode zu beginnen. weiterlesen...