Menschenswetter Journal

Aktuell

Tiefdruckpolonaise

Stürme und Regen zerzausen die Narrenkappen. Sieben Tiefdruckgebiete ziehen in dichter Folge heran, mit orkanartigen Böen, Dauerregen, Tauwetter, Gewitter und Schnee. Besonders intensiv trifft es die närrische Diaspora entlang der Küste und in Nordostdeutschland; insofern verschmerzbar. Doch auch das Rheinland wird es über Karneval stürmisch und regenreich treffen. Die alemannischen Hästräger kommen vergleichsweise glimpflich davon. weiterlesen...

Suchen Sie etwas Bestimmtes?

Nutzen Sie die neue redaktionelle Suche, um in unserer themenreichen Datenbank von Artikeln fündig zu werden!

    
Medizin

Methotrexat (MTX) nicht gemeinsam mit Protonenpumpeninhibitoren (PPI) einnehmenRisikokombi Rheuma und Sodbrennen

Das verschreibungspflichtige Vitamin-B9-Analogon Methotrexat hat sich bei Menschen mit Rheumatoider Arthritis zur dauerhaften Therapie bewährt, um die Aktivität des Immunsystems zu regulieren. Rezeptfrei erhält man in Apotheken Säurehemmer gegen aggressives Sodbrennen. Die Kombination beider Medikamente provoziert Schmerzen und belastet die Nieren. weiterlesen...

19.01.2017Optimisten leben nicht nur besser sondern auch länger

Wer darauf vertraut, dass sich eine kritische Situation, der kommende Tag und das Leben insgesamt positiv entwickeln wird, entspannt nicht nur Geist und Gemüt, sondern verbessert auch die Gesundheit. Optimismus zahlt sich offensichtlich besonders für Frauen aus. weiterlesen...

10.01.2017Auch Wochenend-Training ist effektiver Gesundheitsschutz

Gute Vorsätze für die Gesundheit scheitern bei Berufstätigen oft an der ästhetischen Bildung. Im Winter ist der lichte Tag so kurz, dass Frischluftaktivitäten im Finstern stattfinden müssten. Bis zum Sommer mit langen lauen Abenden hält der Elan nicht vor. Andererseits scheuen Fitnesseinsteiger mit Restbeständen an Selbstachtung hellerleuchtete Studios, die zur öffentlichen Präsentation des optimierungsbedürftigen Körpers zwingen. Parallel Karriere und Athletik verbessern -  ein Paradox? Neue Erkenntnisse geben Hoffnung: Das gesundheitsförderliche Training kann auch komplett am Wochenende absolviert werden. weiterlesen...

22.11.2016Sonnenschein stärkt Motivation und mentale Gesundheit

Zu Herbstbeginn schwindet die Länge der lichten Tage rasant, hierzulande um mehr als 4 Minuten von Tag zu Tag. Die Umstellung auf Winterzeit am letzten Oktoberwochenende kappt die letzten Sonnenstunden nach Feierabend. Für die psychische Gesundheit von Menschen mit 9-bis-5-Berufen beginnt die beschwerliche Zeit. Denn das Gemüt trübt sich durch Mangel an Sonnenlicht. weiterlesen...

18.10.2016Kaffee kann auch schwache Herzen nicht irritieren

Koffeinkonsum steht im Verdacht nicht nur den Herzschlag zu beschleunigen, sondern auch Herzrhythmusstörungen auszulösen. Gesunde Menschen können damit ganz gut leben. Der kleine Kick am Morgen oder nach dem Mittagessen ist sogar erwünscht. Für Menschen mit Herzinsuffizienz kann die provozierte Rhytmusänderung aber ein Gesundheitsrisiko bedeuten. Eine Studie aus dem Kaffeeanbauland Brasilien signalisiert nun Entwarnung. weiterlesen...

Panorama

Welle der Neuerkrankungen folgt der TemperaturkurveTemperatursturz unterstützt Grippe Infektion

Der aktuelle Wetterwechsel von regnerisch mild zu kalt und trocken könnte die heuer (in diesem Jahr) ohnehin schon kräftige Grippewelle noch einmal verstärken. Dabei ist nicht die Temperatur relevant, sondern die damit einhergehende Reduktion der Luftfeuchte. Kaltluft trägt sehr viel weniger Wasserdampf als warme Luft. Wird die winterliche Luft in Wohnungen aufgeheizt, sind absolute und relative Luftfeuchte extrem niedrig: Ideale Bedingungen für Viren. weiterlesen...

31.12.2016Feine Perlage fördert den prickelnden Genuss

Strebt der Korken aus der Flasche, sobald der bändigende Drahtkorb gelöst wurde, ist der Sekt zu warm oder zu sehr geschüttelt. In jedem Fall ist nach lautem Korken-Knall kein großer Genuss zu erwarten. Denn die leiste knisternd zerplatzenden Bläschen (Perlage) erzeugen nicht nur einen zarten Kitzelreiz am Gaumen, sie sind auch wichtige Transporteure der Aromen zur Nase. weiterlesen...

09.12.2016Studentenfutter senkt Gesundheitsrisiken

Mensa-Stammessen oder die Ernährung aus dem Pizzakarton ist damit jedoch nicht gemeint, sondern der Knabber-Klassiker: Gemischte Nüsse mit Rosinen. Schon 20 g pro Tag reduzieren das Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen, Diabetes, Infektionen und womöglich auch einige Krebserkrankungen. Ein noch besserer Effekt lässt sich durch Salat mit Olivenöl erreichen, doch das ist nicht für alle Studenten eine erwägenswerte Alternative. weiterlesen...

22.10.2016Mehr Stress im Studium als im Beruf

Das Gefühl im Studium oder Beruf eigene Ansprüche und die Forderungen Anderer nicht mehr erfüllen zu können verursacht geistige und seelische Störungen, die sich als körperliche Gesundheitsbeeinträchtigung manifestieren: Stress. Entgegen landläufiger Meinung sind Studenten oftmals stärker belastet als Berufstätige. weiterlesen...

23.09.2016Brüder, zur Sonne, zum Lichte empor

Fortgeschrittene Biographie bewirkt bei Männern oft einen schleichenden Verlust der Libido. Im Gegensatz zur Erektionsstörung, die von Betroffenen bemerkt und beklagt wird, schwindet die Sexbegeisterung unmerklich. Den Lustverlust verursacht der sukzessive sinkende Testosteronspiegel -  eine Therapie mit hellem Licht kann helfen. weiterlesen...

Wetter

Wetterwechsel weckt den Frühling

Erster Krokus 2017

Frühlingserwachen ist ein Phänomen des Datums und des Wetters. Der Fortschritt im Kalender markiert die derzeit rasch anwachsende Länge des lichten Tages auch die Mittagssonne steht nun schon hoch am Himmel. Der Zustrom warmer Luft lockt nun die Menschen ins Freie und animiert dazu die ersten Anzeichen des Vorfrühlings zu entdecken. weiterlesen...

07.02.2017Gefühlte Kälte

Hierzulande etabliert sich wieder Hochdruckwetter; Schneefall, Regen und Wind weichen Sonnenschein, Nebel und Flaute. Dabei sinkt der Thermometerwert deutlich, wobei der Temperaturrückgang gar nicht so drastisch empfunden wird. Viele Menschen frösteln bei feuchtkaltem Wetter eher als bei trocken-kalter Luft. weiterlesen...

01.02.2017Gefrorener Boden saugt Wärme aus der Luft

Kaltluft ist zäh wie Honig und lässt sich durch einströmende Warmluft nur zögerlich beiseite schieben. Gelingt es endlich, entwickelt sich ein deutlicher Temperaturunterschied zwischen Tag und Nacht. Tagsüber unterstützt Sonnenschein die Wärme, nachts saugt der Bodenfrost sie wieder auf. weiterlesen...

30.01.2017Glatteis weil der Dauerfrost endet

Gartenzwerg bei Frost

Die bislang stabile Hochdruckwetterlage in Mitteleuropa wird durch ein kleines Bodentief gestört. Die mit ungewohnter Dynamik neu angestoßene Luftmassenzirkulation führt im Süden feuchtwarme Luft heran, die erst Regen und dann Tauwetter mit sich bringt. Fällt der Regen auf gefrorenen Boden bildet sich Glatteis. Im Norden und Osten dringt dagegen ein Schwall Kaltluft bis zur Nordseeküste; dort fällt noch einmal Schnee. weiterlesen...

20.01.2017Luftfrost über Schneelandschaft

Am kältesten ist die Luft in 2 Metern Höhe über dem Boden, dem Niveau der offiziellen Temperaturmessung, frühmorgens kurz nach Sonnenaufgang. Dabei werden über Schnee deutlich tiefere Werte gemessen als in schneefreien Regionen - nicht weil der Schnee so kalt ist, sondern wie er so gut wärmt. weiterlesen...