Das Wetter und Ihre Beschwerden

Menschenswetter ist für Sie kostenlos: Aktuelle Vorhersagen für wetterempfindliche Menschen, ein persönliches Tagebuch zur individuellen Wetterempfindlichkeit und interessante Nachrichten für Ihre Gesundheit. Führen Sie Ihr Menschenswetter-Tagebuch wann immer Sie Zeit und Lust dazu haben, eine tägliche Eingabe ist nicht erforderlich.

  Spacer
 Spacer
  Spacer
 

Vorhersage für Motivations- und Leistungsschwankungen
am 22. November 2017 in Berlin, Brandenburg und im nördlichen Sachsen-Anhalt

Wettereinfluss

Ungünstig

Aufziehende Bewölkung vermindert die direkte Sonneneinstrahlung und damit auch deren positive Wirkung auf die allgemeine Stimmung. Zudem führt die einströmende Warmluft zu innerer Unruhe. Man fühlt sich unausgeglichen, unkonzentriert und weniger leistungsfähig.

Das warme und bei Temperaturen über 15°C möglicherweise auch schwüle Wetter belastet den Kreislauf. Mit der Konzentrationsfähigkeit sinkt auch die psychische Belastbarkeit. Die Neigung auf Mitmenschen gereizt zu reagieren nimmt zu.

Heute liegt die gefühlte Tagestemperatur zwischen 0°C und 20°C. Mit angemessener Kleidung können Sie sich heute bequem vor Kälte- und Wärmereizen schützen und sich dann beliebig lang im Freien aufhalten um etwas Gutes für Ihr Wohlbefinden zu tun. Aktivität an der frischen Luft, ob als Spaziergang oder sportlich beim Joggen und Radfahren, gerne auch leichte Gartenarbeit steigern Kreislauf und Blutdruck und unterstützen den positiven Effekt.

Dipl.-Biol. Holger Westermann von Dipl.-Biol. Holger Westermann

Dozent an Hochschulen in Ludwigshafen und Friedberg, Inhaber der Agentur memeconcept, Geschäftsführender Gesellschafter der memepublisher GmbH.

Wetterlage

Warmluftadvektion und keine bedeutenden Wärme- oder Kältereize

Durch ein heranziehendes Tiefdruckgebiet wird das Wetter wärmer aber auch feuchter. Zunächst bilden sich hohe Schleierwolken, später nimmt die Bewölkung insgesamt zu. Der Wind frischt deutlich auf. Verdichten sich die Wolken, so kann es auch regnen.

Im Zentrum des Tiefdruckgebietes beruhigt sich das Wetter, die Bewölkung lichtet sich, der Regen hört auf, gelegentlich reißt die Wolkendecke auf. Einströmende Warmluft führt zu einem spürbaren Temperaturanstieg. Jetzt ist der ideale Zeitpunkt für einen Spaziergang, denn danach sorgt die rückwärtige Kaltfront mit starkem Schauerregen für einen deutlichen Temperatursturz. Es kann auch zu Gewittern (Frontengewitter) kommen, die sich jedoch in ihrer Charakteristik deutlich von den typischen Sommergewittern (Wärmegewitter) unterschieden.

Die gefühlte Temperatur liegt heute tagsüber zwischen 0°C und 20°C. In angemessener Kleidung müssen Sie heute nicht mit einer medizinisch relevanten Belastung durch die Tagestemperaturen rechnen.


Novembersommer

Warmfront zieht nach

Das garstig nasskalte Wetter mit Schneefall und Frost lässt frösteln. In den Alpen und Hochlagen der Mittelgebirge begann die Skisaison. Wetterempfindliche Menschen mit Herz-Kreislauf-Problemen, Gelenkschmerzen oder Atembeschwerden spürten den Kaltlufteinstrom besonders intensiv. Doch der Spuk ist bald vorbei, denn der Novembersommer vertreibt den Frühwinter. weiterlesen...


Admarker

Ratgeber von unserem Menschenswetter Redakteur Holger Westermann

Der Fibromyalgie-Ratgeber weiterlesen...


Zukunftsperspektive vertreibt Stress

Die emotionale Belastung junger Menschen schwindet, wenn sie sich bewusst machen, dass gegenwärtiger Stress in der Zukunft weniger wirksam oder weniger bedeutsam sein wird. Je weiter die Zukunftsperspektive gefasst wird, je weiter entfernt der Standpunkt für die imaginär Rückschau gewählt wurde, desto wirksamer ist der Effekt. weiterlesen...


Admarker

Das Projekt Menschenswetter

Unterstützen Sie Menschenswetter!

Die Höhe des Beitrags liegt in Ihrem Ermessen.

 

 3 Euro    5 Euro    12 Euro  
 Betrag selbst festlegen  

  weiterlesen...


Menschenswetter war dabei ...

Seniorenmesse 60plus Höhenkirchen-Siegertsbrunn weiterlesen...


Das Gefühl geliebt zu werden

Damit Liebe und Freundschaft gedeihen oder gar erblühen, bedarf es aufmerksamer Pflege. Chronisch kranke Menschen sind dabei benachteiligt. An schlechten Tagen mit hoher Belastung durch Schmerzen oder andere Symptome fällt es schwer, sich liebevoll um andere zu kümmern. Und an den guten Tagen müssen neben der Pflege von Sozialkontakten auch viele andere Aufgaben erledigt werden, die Zeit beanspruchen. Bei ohnehin knappem Zeitbudget ergibt sich ein Dilemma: Man kann entweder in Zweisamkeit oder in Gruppenerlebnisse investieren, Tête-à-Tête oder Geselligkeit. Neue Forschungsergebnisse zeigen nun, dass für liebevolles Erleben gar kein so großer Aufwand notwenig ist. weiterlesen...